Selbstverteidigung

Selbstverteidigungslehrgang am 26. April und 24.Mai – TKD Club Lienz

Besteht traditionelles Taekwon Do nur aus Springen, akrobatischen Fußtritten und Schwitzen? Keinesfalls, wie es Schüler des Club Lienz sowie ein paar Kampfsportinteressierte bei einem zweitägigen Ereignis in Form eines intensiven Selbstverteidigungskurses feststellen durften, den Großmeister und Taekwon Do-Schulleiter Pascuttini Pepi ausarbeitete und organisierte.

Dazu Fotos und Bericht …

Auf zwei Tage verteilt wurden die Teilnehmer mit realen Gefahrensituationen in Straßenkampfauseinandersetzungen und, da manche Anwesenden im Security-Bereich tätig sind und waren, auch mit Deeskalationsmaßnahmen konfrontiert. In anschaulicher Weise konnten diverse Ausweich – und Hebeltechniken gelernt und in Partnerübungen angewendet bzw. verfeinert werden. Hier stand vor allem die leichte, praktische Umsetzung der einzelnen Selbstverteidigungsmaßnahmen im Vordergrund, da einer den individuellen Gefahren entsprechende reale Bedrohung, welche jeden Menschen ungeachtet seines gesellschaftlichen Standes, Geschlechts oder Alters betreffen kann, nicht durch irgendwelche langwierig zu erlernenden und komplexen Bewegungsabläufe, sondern durch die körpereigenen Reflexe und eben einfach erlernbare schnelle Techniken begegnet werden sollte.

Höchst wirkungsvolle und recht simple Hebel – und Wurftechniken, welche bei entsprechender und regelmäßiger Übung auch körperlich schwächeren Personen und Gefahrengruppen wie z.B. Jugendlichen oder Frauen einen Ausweg aus bestimmten gefährlichen  Situationen ermöglichen können wurden ebenso präzise vermittelt wie auch Abwehr – und Entwaffnungstechniken im Stock – und Messerkampf.

Schlußendlich wurden noch Situationen im Umgang mit zwei Angreifern auf eine Person nachgestellt und präsentiert, wie man in einer solchen Gefahr richtig reagiert.

Die Teilnehmer durften in diesen beiden Tagen erfahren, daß reale Selbstverteidigung in erster Linie leicht erlernbar, schnell und effektiv sein und im Bedrohungsfall entsprechend zur Anwendung gebracht werden muss.

Im Idealfall jedoch wächst man mental durch intensive Trainingseinheiten und reift mit Blick auf das eigene Selbstbewusstsein, sodaß diese, eine gefestigte Selbstsicherheit ausstrahlende Wirkung potentielle Angreifer erst gar nicht zum Angriff auf Leib und Leben als solches übergehen und Selbige es sich zweimal überlegen lässt, ob man jemanden, warum auch immer angreifen will.

Gesamt betrachtet waren es tolle Erfahrungen für alle Teilnehmer, weil man innerhalb kürzester Zeit ein breit gefächertes Repertoire an Selbstverteidigungs – und Gegenangriffsmaßnahmen erlernen konnte, welche für Außenstehende zudem noch als eine erste und ernsthafte Erfahrung mit dem Kampfsport Taekwon Do und einen demonstrativen Einblick in die Philosophie unseres Taekwon Do Club Lienz einherging.

Ein Dank unserem Großmeister Pepi Pascuttini für die professionelle Leitung und Danke an alle, die teilgenommen sowie etwas für sich und die jeweils eigene Zukunft mitgenommen haben.

Auf ein Neues!

Manuel Eder

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>